Bohrhammer Wartung und Pflege - Anleitung

Bohrhammer Wartung

Damit Sie lange Zeit Freude an Ihrem Bohrhammer haben, sollten Sie diesen auch entsprechend reinigen und pflegen.

Die Reinigung und Pflege nimmt nicht allzu viel Zeit in Anspruch und erhöht die Lebensdauer Ihres Gerätes um Einiges.

Wenn Sie einen Bohrhammer mit Stromkabel besitzen, dann müssen Sie diesen zunächst ganz klar vom Stromnetz lösen. Ansonsten könnte es durchaus etwas gefährlich werden. Gehen Sie also auf Nummer Sicher und ziehen Sie den Stecker bevor Sie mit der Reinigung des Bohrhammers beginnen!

Die Reinigung

Entfernen Sie zunächst den losen Staub, der sich ganz automatisch bei jedem Bohrvorgang bildet. Hierzu verwenden Sie einfach ein trockenes Tuch. Achten Sie darauf das dieses auch wirklich trocken ist, denn es darf auf keinen Fall Nässe ins Innere des Bohrhammers gelangen.

Diese Reinigung ist schnell gemacht und sollte nach getaner Arbeit, bevor Sie den Bohrhammer weglegen, erledigt werden. Natürlich handelt es sich hierbei um ein Baugerät, es muss also auf keinen Fall auf Hochglanz poliert werden, schließlich muss man es dem Gerät ansehen, dass dieses auch verwendet wird. Die Grundreinigung und Befreiung von grobem Staub, sollte jedoch nach jeder Verwendung erledigt werden. Denn nur so kann die Funktionalität des Bohrhammers auf lange Sicht hin gewährleistet werden.

Hin und wieder können Sie Staub, der sich in den Rillen des Materials festsetzt, und den Sie nicht mit einem trockenen Tuch entfernt bekommen, mit einem Pressluftkompressor entfernen. Ist kein Kompressor zur Hand, dann tut es auch ein Pinsel, mit dem Sie den Staub ebenso einfach entfernen können.

Die Pflege

Nach der Reinigung kommt die Pflege. Auch diese sollte nicht zu kurz kommen und in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden. Zur Pflege gehört auch das Einfetten.

Achten Sie jedoch hier genau auf die Wahl des fettes, denn wenn Sie das falsche Fett verwenden, kann dieses am Ende mehr schaden als nutzen und den Bohrhammer in seiner Funktion stark beeinträchtigen. Das Fett hat die Aufgabe bewegliche Werkzeuge, wie Bohrer und Meißel zu den starren Bauteilen hin zu schmieren.

 Das Fett darf jedoch nicht flüssig sein! Verteilen Sie das Fett gleichmäßig und ausreichend.

Die richtige Lagerung

Da Sie einen Bohrhammer in der Regel nicht täglich benötigen, sollte dieser nach seiner Reinigung und Pflege gut und sicher verstaut werden. Ideal wäre hier natürlich ein Bohrhammer Koffer.

Wenn Sie keinen Koffer besitzen, dann sollten Sie darauf achten, den Bohrhammer trocken zu lagern. Eine feuchte Umgebung würde dafür sorgen, dass Nässe ins Innere des Bohrhammers gelangt, was schließlich zu einer mangelnden Funktionalität des Geräts als auch zu einem Sicherheitsrisiko für Sie werden könnte.

Interessantes über den Bohrhammer